News, Veranstaltungen und Beiträge
News, Veranstaltungen und Beiträge

ONLINE: Internationaler Frauentag am 08. März – wir machen mit! 8.März2021

Internationaler Frauentag am 08. März – wir machen mit!

 

Liebe Freundinnen und Freunde der politischen Bildung,

„Was diese Regierung getan hat, das war eine Selbstverständlichkeit: sie hat den Frauen gegeben, was ihnen bis dahin zu Unrecht vorenthalten worden ist.“

Zum ersten Mal spricht eine Frau, die Sozialdemokratin Marie Juchacz, im Jahre 1919 vor der Weimarer Nationalversammlung über die Einführung des Wahlrechts für Frauen – ein Meilenstein in der Geschichte der deutschen Frauenbewegung.

Nachdem nun seit 16 Jahren mit Angela Merkel auch eine weibliche Bundeskanzlerin an der Spitze Deutschlands steht, kann man sich fragen, ob Feminismus eigentlich langsam überflüssig geworden ist. Die Antwort ist einfach: Natürlich nicht. Noch immer bestehen gehörige Geschlechterunterschiede, unter anderem was Bezahlung, Care-Arbeit und Spitzenpositionen anbelangt. Vernachlässigt wird oft auch die Intersektionalität, also die Gleichzeitigkeit von Diskriminierungsbetroffenheit über das Geschlecht hinaus.

Daher beteiligen sich die Georg-von-Vollmar-Akademie und das Bayerische Seminar für Politik rund um den Internationalen Frauentag am 08. März an „We Won’t Shut Up! Internationale digitale Frauenwoche München“ mit zahlreichen digitalen Veranstaltungen. Wir widmen uns virtuell eine ganze Woche lang verschiedenen Themen und Perspektiven rund um Feminismus, Gewalt an Frauen, Abtreibung und Antifeminismus.

Diskutieren Sie mit uns und spannenden Gästen, welche feministischen Diskurse heute wichtig sind und weshalb es den intersektionalen Feminismus (für Männer und Frauen gleichermaßen!) im Jahre 2021 in Deutschland noch immer braucht.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Team der Georg-von-Vollmar-Akademie e.V. und des Bayerischen Seminars für Politik e.V.

Kommende Online-Veranstaltungen zum Internationalen Frauentag am 08. März:

Online: Feminismus – was geht heute?!

Sonntag, 07.03., ab 18:30 Uhr

Georg-von-Vollmar-Akademie e.V.

Wir wollen uns gemeinsam einen Überblick über die Historie der Frauenbewegung verschaffen und aufzeigen, welche Forderungen aktuell an Politik und Gesellschaft gerichtet werden.

Feministi*innen stehen heute für einen intersektionalen Feminismus, der unermüdlich die Machtfrage stellt, für diejenigen kämpft, die strukturelle Diskriminierung erfahren und eine gerechtere Welt für alle will – auch für Männer. Diskutieren Sie mit uns und unseren Expert*innen, wie das in Zukunft gelingen kann: Denise Bergold-Caldwell (Zentrum für Gender Studies & feministische Zukunftsforschung, Marburg), Maja Bogojevic (feministische Sozialwissenschaftlerin), Nils Pickert (Journalist & „Vollzeitfeminist“) und Miriam Steckl (Podcast „100 Frauen“).

Mehr

Online: Gewalt an Frauen & Femizide – es geht uns alle an!

Mittwoch, 10.03., ab 18:30 Uhr

Georg-von-Vollmar-Akademie e.V.

Gewalt und insbesondere häusliche Gewalt  ist eines der weltweit größten Gesundheitsrisiken für Frauen und Kinder und  – laut den Fakten – trauriger Alltag in Deutschland: Im Schnitt stirbt jeden dritten Tag eine Frau durch einen Femizid.

Wir als Gesellschaft tragen Verantwortung dafür, Übergriffe jeglicher Art zu verhindern und Betroffenen Hilfe und Unterstützung zuzusichern. Daher möchten wir mit Ihnen diskutieren, welche strukturellen Gegebenheiten hinter diesen Macht-/Gewaltstrukturen stecken, wie Gewalt an Frauen bereits präventiv verhindert werden kann, um diese besser zu schützen – und was Politik & Gesellschaft dafür tun müssen. Mit dabei sind Romy Stangl (u.a. One Billion Rising e.V. München), Prof. Ferdinand Sutterlüty (Direktor des Instituts f. Sozialforschung, Frankfurt/Main) und Miriam Steckl (Podcast „100 Frauen“).

Mehr

Online: Schwangerschaftsabbrüche – zwischen Recht, Akzeptanz und Tabu

Donnerstag, 11.03., ab 19 Uhr

Georg-von-Vollmar-Akademie e.V.

In Deutschland werden jährlich rund 100.000 Schwangerschaften abgebrochen. Immer wieder wird in der Öffentlichkeit über die ethischen und politischen Aspekte der Thematik diskutiert. Aktuell steht der Paragraph 219a, der Ärzt*innen „Werbung für den Abbruch einer Schwangerschaft“ untersagt, wieder heftig in der Kritik. Die Fragen danach, wie unter diesen Bedingungen gute Aufklärungsarbeit geleistet werden kann und ob der Staat überhaupt in die Autonomie der Frauen eingreifen darf, bestimmen die Debatten. Diskutieren Sie mit uns und unseren Expert*innen über medizinethische sowie feministische Positionen und darüber, wie der Konflikt in Zukunft entschärft werden könnte.

Mit dabei sind u.a. Sarah Diehl (Autorin, Filmemacherin & Publizistin) und Prof. Matthias David (Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e.V.).

Mehr

Online: Feindbild Frau – Rechtspopulismus und Antifeminismus

Freitag, 12.03., ab 19 Uhr

Bayerisches Seminar für Politik e.V.

In Europa sind rechte Bewegungen auf dem Vormarsch – damit einhergehend lässt sich ein Erstarken des Antifeminismus beobachten, der auch vor dem Deutschen Bundestag nicht Halt zu machen scheint: Eine SPIEGEL-Umfrage unter deutschen Parlamentarierinnen ergab, dass 72% der teilnehmenden Abgeordneten Frauenfeindlichkeit innerhalb des Parlaments erleben. Sexismus und Antifeminismus haben laut der Studie eine neue Qualität erreicht, seitdem die AfD im Bundestag vertreten ist.

Wir fragen uns in dieser Veranstaltung wie das Frauen-/Geschlechterbild von Rechtspopulist*innen tatsächlich aussieht, welcher Rhetorik sie sich bedienen und warum die Zustimmung für rechte Parteien auch unter Frauen steigt.

Seien Sie dabei und diskutieren Sie mit unseren Expert*innen: Prof. Rolf Pohl (Soziologe/Sozialpsychologe, Hannover), Eszter Kováts (Politikwissenschaftlerin, Budapest), Dr. Simone Strohmayr (MdL, frauenpolitische Sprecherin, SPD Landtagsfraktion) und Paul Middelhoff (Journalist/Autor „Das Netzwerk der Neuen Rechten“).

Mehr

We Won’t Shut Up! Internationale digitale Frauenwoche München

07.-13.03.2021

Konzerte, Diskussionen, Workshops und DJ Sets

Unsere Veranstaltungen sind Teil der Online-Aktionswoche „We Won’t Shut Up!“ rund um den Internationalen Frauentag am 08. März. Angeboten wird ein kostenloses, vielfältiges Programm: Workshops, Podiumsdiskussionen, Interviews sowie Konzerte feministischer Künstler*innen. Zusammen mit weiteren beteiligten Institutionen wird im Netz ein Ort geschaffen, an dem sich ausgetauscht, inspiriert und vernetzt werden kann.

Wir freuen uns, ein Teil davon zu sein!

Mehr

Bildung und Teilhabe brauchen Mut und Mitmacher!

Viele Freund*innen und Wegbegleiter*innen unterstützen bereits die Bildungsarbeit der Vollmar-Akademie als Fördermitglied – und sichern somit das Überleben der Bildungsstätte Schloss Aspenstein nicht nur in Corona-bedingt schweren Zeiten. Dafür an alle Unterstützer*innen ein herzliches Dankeschön!

Bitte seien auch Sie dabei und helfen Sie uns, die Akademie auf dem Aspenstein als Kraftort der Demokratie zu erhalten. Schon mit 100 Euro pro Jahr, weniger als 2 Euro pro Woche, leisten Sie als Fördermitglied einen wertvollen Beitrag zu unserer Arbeit für politische Bildung.

Mehr

Georg-von-Vollmar-Akademie e.V.

Vorsitzende: Carmen König-Rothemund

Am Aspensteinbichl 9-11

82431 Kochel am See

Tel. 08851-780

Fax 08851-7823

 

info@vollmar-akademie.de
www.vollmar-akademie.de
www.facebook.com/VollmarAkademie

 

Bayerisches Seminar für Politik e.V.

Vorsitzende: Carmen König-Rothemund

Oberanger 38

80331 München

Tel. 089-2609006

Fax 089-2609007

 

bsp@baysem.de
www.baysem.de
www.facebook.com/BaySem

Copyright (Reihenfolge absteigend): ©BaySem; ©VollmarAkademie; ©Sebastian Kempff; ©Miguel Bruna | unsplash.com; ©Charl Folscher | unsplash.com; ©interstid | stock.adobe.com; ©SimpLine | stock.adobe.com; ©Sebastian Kempff; ©VollmarAkademie

 

 

Schreibe einen Kommentar

Privacy Policy Settings